Zum Inhalt

Zur Navigation

Kurapotheke Oberlaa

Bachblüten

Um 1930 begründete der britische Arzt Edward Bach ein alternativmedizinisches Verfahren, das besagt, dass jede körperliche Krankheit Resultat eines seelischen Ungleichgewichts ist.
Er beschrieb 38 disharmonische Seelenzustände und ordnete diesen Blüten und Pflanzen zu, welche er zu Urtinkturen und Blütenessenzen verarbeitete.
Die wässrigen Auszüge (Bachblüten) werden mit Alkohol konserviert. Die Einnahme von Bachblüten unterstützt die Harmonisierung von Geist und Seele und ist somit Basis für jeden Heilungsprozess.

Essenzen und Urtinkturen:

  • 1 Agrimony (Odermennig): Quälende Gedanken und innere Unruhe werden hinter einer Fassade von Fröhlichkeit und Sorglosigkeit versteckt.
  • 2 Aspen (Zitterpappel): Es plagen vage Ängste und die Furcht vor unbekanntem Unheil.
  • 3 Beech (Rotbuche): Man ist intolerant, ohne jedes Mitgefühl und zu kritisch.
  • 4 Centaury (Tausendguldenkraut): Man kann sich nicht abgrenzen und „nein" sagen.
  • 5 Cerato (Bleiwurz): Zu wenig Selbstvertrauen, man traut sich nichts zu.
  • 6 Cherry Plum (Kirschpflaume): Unbeherrschtes Temperament, Überreaktionen.
  • 7 Chestnut Bud (Knospe d. Roßkastanie): Man lernt nicht aus eigenen Fehlern.
  • 8 Chicory (Wegwarte): Ohne die Aufmerksamkeit der anderen fühlt man sich unwohl, man spielt mit Selbstmitleid.
  • 9 Clematis (Weiße Waldrebe): Man ist mit den Gedanken ganz woanders, zeigt wenig Aufmerksamkeit für das, was um einen herum vorgeht.
  • 10 Crab Apple (Holzapfel): Man fühlt sich innerlich oder äußerlich beschmutzt, unrein oder infiziert. 
  • 11 Elm (Ulme): Man hat das Gefühl, seiner Aufgabe nicht gewachsen zu sein.
  • 12 Gentian (Herbstzeitlose): Niedergeschlagen, leicht entmutigt.
  • 13 Gorse (Stechginster): Resignation und Hoffnungslosigkeit prägen das Bild.
  • 14 Heather (Schottisches Heidekraut): Übertriebene Selbstbezogenheit, völlig mit sich selbst beschäftigt, braucht viel Publikum.
  • 15 Holly (Stechpalme): Eifersucht, Hass und Neid prägen das Gefühlsleben.
  • 16 Honeysuckle (Jelängerjelieber): Die Sehnsucht und das Nachweinen nach Vergangenem bestimmen das Bild, man lebt nicht in der Gegenwart.
  • 17 Hornbeam (Weißbuche): Man fühlt sich zu schwach um die täglichen Aufgaben zu bewältigen, schafft es dann aber doch.
  • 18 Impatiens (Drüsentragendes Springkraut): Ungeduldig und leicht gereizt, man reagiert zu heftig.
  • 19 Larch ( Lärche): Minderwertigkeitskomplexe und ein Mangel an Selbstvertrauen.
  • 20 Mimulus (Gefleckte Gauklerblume): Schüchtern und vielseitig ängstlich.
  • 21 Mustard (Wilder Senf): Perioden tiefer Traurigkeit kommen und gehen ohne erkennbare Ursache.
  • 22 Oak (Eiche): Der ewige Kämpfer, gibt trotz Niedergeschlagenheit und Erschöpfung nie auf.
  • 23 Olive (Olive): Man fühlt sich ausgelaugt und erschöpft: "Alles ist zuviel."
  • 24 Pine (Schottische Kiefer): Schuldgefühle und Selbstvorwürfe machen zu schaffen.
  • 25 Red Chestnut (Rotblühende Kastanie): Man ist stets um andere besorgt, das eigene Wohlergehen ist zweitrangig.
  • 26 Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen): Gerüttelt von innerer Panik.
  • 27 Rock Water (Wasser aus heilkräftigen Quellen): Streng und hart zu sich selbst, man verlangt sehr viel von sich und unterdrückt vitale Bedürfnisse.
  • 28 Scleranthus (Einjähriger Knäuel): Meinung und Stimmung wechseln von einem Moment zum anderen, Unausgeglichenheit ist die Folge.
  • 29 Star of Bethlehem (Doldiger Milchstern): seelische oder körperliche Traumata sind noch nicht verkraftet. "Der Seelentröster" Star of Bethlehem kann dazu beitragen, sich von den Folgen des Schocks zu lösen.
  • 30 Sweet Chestnut (Edelkastanie): Man hat das Gefühl nichts mehr zu ertragen. Innere Ausweglosigkeit.
  • 31 Vervain (Eisenkraut): Fanatischer Einsatz bis zur Selbstzerstörung, man betreibt Raubbau an den eigenen Kräften.
  • 32 Vine (Weinrebe): Starke Persönlichkeit, dominant und ehrgeizig.
  • 33 Walnut (Walnuss): Unsicherheit in Bezug auf Entscheidungen, z.B. Neu-Beginn-Phasen im Leben.
  • 34 Water Violet (Sumpfwasserfeder): Man zieht sich innerlich zurück; isoliertes Überlegenheitsgefühl.
  • 35 White Chestnut (Roßkastanie): Innere Selbstgespräche lassen einen nicht los.
  • 36 Wild Oat (Waldtrespe): Kleine klaren Ziele führen zu Unzufriedenheit. Man findet seine Lebensaufgabe nicht.
  • 37 Wild Rose (Heckenrose): Apathisch, traurig, teilnahmslos, keine Hoffnung mehr.
  • 38 Willow (Gelbe Weide): Man fühlt sich als "Opfer des Schicksals".
  • 39 Rescue (Notfallstropfen): Schreck oder schockierende Erlebnisse haben das Gemüt aus der Mitte geworfen.

Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen Ihre ganz persönliche Bachblütenmischung zusammen.